in

Von Box und den Zwillingen bis zu Bela mit dem B: Unsere Lieblingstermine der Woche

Konzert der Woche

14. Dezember – Box And The Twins, Dynamo, Zürich

Darkpop und Dreampop sind wohl eher zwei Gegensätze. Box and The Twins kombinieren aber genau die beiden Arten des Pops – und das gekonnt. Name ist bei ihnen auch Programm: Ihre Songs klingen wie die Soundkulisse eines ziemlich düstern Traumes. Mit dem zweiten Album „Zerfall“ hat das Kölner Duo ein klein bisschen mehr in die Schiene des Post-Punk eingegleist, was ihre Tracks in der Düsterheit weiter abrundet. Aber auch an elektronischen Elementen fehlt es ihrem neusten Album nicht. Am 14. Dezember spielen sie im Rahmen des Sounds from the Heart Festivals im Werk21 im Dynamo in Zürich ein Konzert. Auch Das Fortleben und Suir bespielen an diesem Abend die Bühne des Werks. Mehr Infos zum Sounds from the Heart Festival findest du HIER.

Kinostart der Woche

12. Dezember – Motherless Brooklyn

Wenn in einem Film die wichtigsten Rollen mit Namen wie Bruce Willis, Edward Norton und Williem Dafoe besetzt sind, erwartet man schon einiges. „Motherless Brooklyn“ wird den Erwartungen laut Kritikern dementsprechend gerecht. Im Jahr 1954 in New York trifft Lionel Essrog (Norton), der an Tourette-Syndrom leidet, auf den Privatdektiv Frank Minna (Bruce Willis) und beginnt für ihn zu arbeiten. Als Frank während eines Auftrags ermordet wird, übernimmt Lionel den Fall mit dem Ziel, Frank zu rächen. Mit der Zeit merkt er, dass er an etwas viel Grösserem dran ist, als er zu Beginn dachte. Ein spannender Krimi mit fast zweieinhalb Stunden Spielzeit, der auf dem gleichnamigen Roman „Motherless Brooklyn“ von Jonathen Lethem basiert.

Album-Release der Woche

13. Dezember – Free Nationals: The Free Nationals

Ganz viel Groove und nochmal doppelt so viel Funk, das macht die Musik von Free Nationals (oder The Free Nationals? Das Netz kann sich nicht ganz entscheiden.) aus. Bekanntheit haben sie vor als Live-Band von Anderson.Paak erhalten. Daneben kreieren sie aber auch eigene Musik. Die präsentieren sie nun diese Woche mit ihrem selbstbetitelten Debüt-Album „The Free Nationals“. Auf dem Album sind Künstlerinnen und Künstler wie Daniel Ceasar, Kali Uchis, Unknown Mortal Orchestra oder auch Mac Miller zu finden. Sound für die sexy Time gibts ab dem 13. Dezember überall zu hören.

Party der Woche

14. Dezember – Eis Disco: M80, X-Mas Edition, Dolder Kunsteisbahn, Zürich

Was gehört alles in die Vorweihnachtszeit? Hmmm …. sicher mal Glühwein, dann vielleicht noch einen Weihnachtsbaum besorgen und Schlittschühndeln könnte man ja auch mal. Diese drei Dinge kannst du am Wochenende gleich auf einen Wisch zusammen kriegen. Auf der Dolder Kunsteisbahn in Zürich kannst du vom Glühwein leicht angeschwipst, um einen XXL-Weihnachtsbaum zu 80s Musik, Schlittschuh laufen. Wir finden: Klingt nach mega Spass und Gönnung! Zu empfehlen ist die Eis Disco übrigens auch für all jene, die noch nicht wirklich in Weihnachtsstimmung sind. Spätestens wenn du auf dem Eis stehst, bist du auch angesteckt. Jetzt muss man nur noch auf gutes Wetter hoffen, denn der Schlittertanz findet nur bei guter Witterung statt.

Geburtstag der Woche

14. Dezember – Bela B

Dirk Felsenheimer feiert seinen 57. Geburtstag! Hee?! Who? Sorry, wir meinen Natürlich Bela B! Denn kennst du bestimmt. Bekannt als Teil der Ärzte, macht Bela B noch viel, viel mehr! Er ist Autor, Schauspieler und setzt sich mit vollem Herzblut für Organisationen ein, die sich gegen Nazis stellen. Fun-Fact am Rande für Turbo Negro Fans: Bela B gründete 1996 die Turbojugend St.Pauli… Hach, Nicer Typ dieser Bela B. Und hier noch ein Video wie Bela mit Jan Böhmermann im Neo Magazin Güezli backt, weil a) Hallo, Güezli!?, b) ziemlich amüsant und c) die Pullis sind nice (wo bekommt man die her?). Alles Gute Bela B!

Star Wars Jedi: Fallen Order – The Return of the Singleplayer

Coldplay – Everyday Life